Schock 1: Die Geister von Knightgrave - Erster Teil

ARTIKEL 1 VON 4
Zoom

Schock 1: Die Geister von Knightgrave - Erster Teil

Select
Zeichnung: Eric Maltaite

sofort lieferbar Lieferzeit: 5 - 7 Tage
Wie wurde der Schock zu dem brutalen, rücksichtslosen Verbrecherboss? Dieser Band erzählt die Geschichte seiner Herkunft und Kindheit.

Herr Schock erschien zum ersten Mal im Jahr 1955 im Magazin Spirou. Der Zeichner Willy Maltaite – alias Will – und der Texter Maurice Rosy machten den Schock zum ewigen Gegenspieler von Harry und Platte, dem traditionellen Heldenduo, das Fernand Dineur 1938 erschaffen hatte. Mit dem faszinierenden Herrn Schock gaben Will und Rosy den Comics einen der großen, emblematischen Bösewichte des sogenannten goldenen franco-belgischen Comic-Zeitalters.
Fast fünfzig Jahre nach seinem letzten Auftritt in einem Abenteuer von Harry und Platte taucht Herr Schock wieder auf der Bühne der Neunten Kunst auf. Und diesmal allein. Eric Maltaite, der Sohn von Will, und Stéphan Colman erzählen die Geschichte des Herrn Schock, bevor dieser auf die beiden berühmten Helden traf. Dieses ambitionierte Szenario konnte Maurice Rosy schon bei der Genese dieses Projektes bezaubern. Also können Eric und Stephan mit seiner Zustimmung endlich ein sechs Jahrzehnte altes Rätsel lösen: Wer versteckt sich unter dem Helm des Herrn Schock?


Schock, oder Herr Schock.
Niemand weiß, wer sich hinter dieser Maske versteckt. Einige sensationshungrige Tintenkleckser nennen ihn den „unheilvollen Ritter”. Für mich gibt’s nur einen passenden Namen für ihn: „Der öffentliche Feind Nummer 1”!

-Chief Inspector Dawson, Scotland Yard
ISBN 978-3-89908-533-4
Einband Hardcover
Seiten 88 Seiten, farbig
Genre Krimi
erschienen 06/2014

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
Abbildungen dieses Titels: © Dupuis 2014, by Colman, Maltaite
All rights reserved.
* inkl. MwSt., versandkostenfrei